So kannst Du bei uns Fallschirmspringen lernen:

Die bei uns angebotene AFF-Ausbildung wurde in den USA entwickelt und hat sich seit vielen Jahren auch bei uns in Deutschland etabliert. 

Sie ist in sieben Level  gegliedert. Bei jedem gibt es bestimmte Lernziele, die Du als Schüler erreichen musst. 

Pro Level ist ein Sprung geplant. Erreichst Du das Lernziele einmal nicht, wird der Sprung natürlich wiederholt.


Nach der Theorieausbildung und praktischen Übungen am Boden, springst Du mit zwei speziell ausgebildeten, sehr erfahrenen Sprunglehrern bereits bei deinem ersten Sprung aus rund 4000 m Höhe. 

Die beiden Lehrer halten Dich bereits im Flugzeug an Armen und Oberschenkeln und springen dann mit dir zu dritt,  gemeinsam aus dem Flugzeug. Durch die Lehrer wird dein freier Fall  stabilisiert.


Im freien Fall machst Du die vorher am Boden trainierten Übungen. Von den Lehrern erhältst Du dazu u.a. Handzeichen zur Verbesserung deiner Körperhaltung. 

In der richtigen Höhe öffnest Du dann selbst den Fallschirm, aber erst wenn dein Schirm aufgeht, lassen Dich die Lehrer los.


Mit jedem Level kommen dann weitere Aufgaben hinzu. Ab dem vierten Level ist dann  nur noch ein Lehrer dabei. 

Am offenen Fallschirm wirst Du meist durch Funk unterstützt und  deine sichere Landung im vorgesehenen Landegebiet sichergestellt. Wurde das siebente Level erfolgreich abgeschlossen, darfst Du nun alleine aus dem Flugzeug springen.


Hast Du die für die Lizenzprüfung vorgeschriebene Sprunganzahl erreicht, darfst Du nach erfolgreicher Prüfung   dann weltweit  deinem Sport nachgehen und dich in den unterschiedlichen Disziplinen profilieren.

Natürlich sind auch nach erfolgreicher Prüfung im Verein alle für Dich da und unterstützen Dich auf jede erdenkliche Weise.


Leider sind unsere Ausbildungskapazitäten für 2019 erschöpft. Wir freuen uns aber über Deine Anmeldung unter info@fallschirmsportclub-dresden.de für 2020!